Newsletter Initiative Wissen

Ausgabe 19  |  September 2016

Heutzutage wird eine Firma oftmals nach ihren Mitarbeitern beurteilt. Freies Arbeiten, Flexibilität und ein gutes Arbeitsklima zählen zu den wichtigsten Entscheidungsgrundlagen, um ein Unternehmen positiv zu bewerten. Die HTI Gienger KG hat 2012 mit der Kooperationsvereinbarung über den Studiengang „Wassertechnologie“ den Grundstein für das duale Studium im Unternehmen gelegt. „Für uns ist es entscheidend, den Prozess der Nachwuchskräftegewinnung mit der Berufsorientierung zu vereinen“, so Thomas Herrmann, persönlich haftender Gesellschafter der HTI Gienger KG. Am 5. September haben zwei neue Studierende ihr duales Studium begonnen. Lernen Sie Frau Wörlein und Herrn Ulbricht in dieser Newsletter-Ausgabe näher kennen. Erfahren Sie weiterhin, warum es für die Firma GRUNDFOS wesentlich ist, in Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu investieren.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen
Katrin Standl

GRUNDFOS investiert in Mitarbeiter

GRUNDFOS INVESTIERT IN MITARBEITER

„Mit mehr als 18.000 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produziert und vertreibt GRUNDFOS jährlich weltweit mehr als 16 Millionen Pumpen und Systeme für die Gebäudetechnik, Wasserwirtschaft und Industrie. Als einer der größten und innovativsten Pumpenhersteller der Welt tragen wir eine besondere Verantwortung für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und unsere Umwelt. Verantwortungsbewusstsein, Vorausdenken und Innovation prägen unser Handeln.“

Damit wir weiterhin einer der größten und innovativsten Pumpenhersteller der Welt bleiben und unsere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern ernst nehmen, müssen wir nicht nur unsere Produkte stetig weiterentwickeln, sondern vor allem auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Denn lebenslanges Lernen ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Da unsere Arbeitsumwelt von vielen, teils rasanten Veränderungen geprägt wird, gibt es keinen Zeitpunkt mehr, an dem die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter „ausgelernt“ hat. Auch unsere DACH-Vision (Deutschland, Österreich, Schweiz) unterstützt diesen Ansatz. Schließlich möchten wir zukünftig Trendsetter sein und zufriedene Kunden haben. Bedeutsam dabei ist, dass jeder einzelne Mitarbeiter weiß, wie er dazu beiträgt. Um dies zu erreichen, ist das Know-how der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immens wichtig.

Für Berufseinsteiger bieten wir verschiedene Möglichkeiten an. Das Spektrum reicht von einem (Schüler-)Praktikum über eine Berufsausbildung zur/zum Industriekauffrau/-mann bis hin zu einem dualen Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor of Engineering). Die Auszubildenden und dualen Studenten werden in den drei Jahren ihrer Ausbildung bzw. ihres dualen Studiums bei uns intensiv begleitet und gefördert. Im Rahmen ihrer Entwicklung bieten wir insbesondere die folgenden Maßnahmen an: Patenschaften, Onboarding-Veranstaltung, Praxiseinsätze an anderen Standorten, Auslandseinsatz bei einer GRUNDFOS-Gesellschaft, Telefontraining, Teilnahme an Projekten, Praxisarbeiten, Begleitfahrten mit einer/einem Servicetechniker/-in oder Außendienstmitarbeiter/-in etc.

Für neue Mitarbeiter bietet GRUNDFOS unter anderem individuelle Einarbeitungspläne, eine Onboarding-Veranstaltung und ein spezielles E-Learning-Modul an. Für alle Mitarbeiter werden Kurse an der Poul-Due-Jensen-Akademie, Englischkurse bei Voxy, Pflichtschulungen für bestimmte Mitarbeitergruppen/Bereiche, Abteilungsausbilderschulungen für Abteilungsausbilder und Telefontrainings angeboten. Für die körperliche Fitness bieten wir unseren Mitarbeitern in Erkrath die Möglichkeit, unser Fitnessstudio, die Sauna oder eine Massage am Arbeitsplatz zu nutzen. Täglich gibt es kostenlos frisches Obst und Getränke, wie Wasser und Kaffee, und ein abwechslungsreiches Essen bzw. in Berlin und Stuttgart Essensgutscheine für umliegende Geschäfte.

Des Weiteren bieten wir den PME-Familienservice an. Dort können sich unsere Mitarbeiter bei verschiedenen Problemstellungen, wie z. B. Kinderbetreuung, pflegebedürftige Angehörige oder Krisenberatung in schwierigen Lebenslagen, beraten lassen.

Wir schaffen Werte für unsere Kunden und betreuen sie im Außendienst wie im Innendienst kompetent, strukturiert und effizient. Unsere Kunden und Partner sehen uns als modernen und kundenorientierten Geschäftspartner und haben eine hohe Loyalität zu uns. Wir überzeugen sie durch echte Partnerschaft, zeitgemäße Methoden und enge Kooperation und bieten ihnen eine umfassende User-Experience auf allen Ebenen der Zusammenarbeit.

In GRUNDFOS-Mitarbeiter investieren, investieren für die Zukunft.

Redaktion Initiative Wissen

Neue Dualstudentin bei HTI Gienger

NEUE DUALSTUDENTIN BEI HTI GIENGER

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mein Name ist Leonie Wörlein, ich bin 20 Jahre alt und komme aus der Nähe von Ansbach. Seit Oktober letzten Jahres studiere ich an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf den Studiengang „Wassertechnologie“. Nun bin ich seit dem 5. September als duale Studentin bei der HTI Gienger KG tätig und möchte mich und meinen Weg zu HTI kurz vorstellen.

Nach meiner mittleren Reife beschloss ich, meine Fachhochschulreife an der FOS/BOS Triesdorf in der Fachrichtung „Energie und Umwelttechnik“ abzulegen. In der 11. Klasse ist es üblich, ein Praktikum in seiner jeweiligen Fachrichtung zu absolvieren. So kam ich zu meinem Praktikum in einer Kläranlage und zu meiner Entscheidung, nach der Fachhochschulreife Wassertechnologie zu studieren. Dort fand ich dann über die Initiative Wissen, die uns zu Beginn des zweiten Semesters vorgestellt wurde, meinen Weg zu Ihnen in die Firma.

Ich freue mich sehr auf viele neue Eindrücke, Aufgaben und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Leonie Wörlein

Neuer Dualstudent bei HTI Gienger

NEUER DUALSTUDENT BEI HTI GIENGER

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mein Name ist Christoph Ulbricht, ich bin 23 Jahre alt und studiere Wassertechnologie an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Seit dem 5. September 2016 bin ich als Dualstudent bei der HTI Gienger KG tätig und möchte mich kurz bei Ihnen vorstellen.

Ich komme ursprünglich aus der Nähe von Freiberg in Sachsen, wo ich 2012 mein Abitur absolvierte. Da ich mir zu diesem Zeitpunkt nicht sicher war, ob ich eine Ausbildung oder ein Studium beginnen sollte, entschied ich mich für ein „Gap Year“. Aus ein paar Monaten wurden fast drei Jahre, die mich nicht nur sprachlich, sondern auch persönlich vorangebracht haben. Ein dreimonatiges Praktikum bei einem Klempner in Melbourne weckte meine Faszination für das Thema Wasser.

Ich begann, nach einem Studium zu suchen, das sich spezifisch mit dem Medium Wasser auseinandersetzt. Allerdings war es sehr wichtig für mich, neben der Theorie den Praxisbezug zu erhalten. Da die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit der Firma HTI Gienger kooperiert, war das die perfekte Möglichkeit für mich.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen in den nächsten zweieinhalb Jahren zusammenarbeiten zu dürfen, und schätze bereits die nette Zusammenarbeit.

Mit freundlichen Grüßen
Christoph Ulbricht