Newsletter Initiative Wissen

Ausgabe 22  |  November 2016

Neuer Partner – AmperVerband

NEUER PARTNER – AMPERVERBAND

Sauberes Wasser – das wichtigste Gut in unserer Gesellschaft und ein sicherer Arbeitgeber

Der AmperVerband ist ein kommunaler Versorger in Form eines Zweckverbands, zuständig für die Trinkwasserversorgung und Schmutzwasser-Reinigung im Westen Münchens. Die Trinkwasserversorgung ist auf 100.000 Menschen ausgelegt, das Verteilungsnetz von etwa 325 km verzweigt sich über vier Städte und Gemeinden. Das Schmutzwasser wird über einen etwa 600 km langen Kanal zur Kläranlage transportiert. Sie ist imstande, das Wasser von 250.000 Menschen aus derzeit zehn angeschlossenen Kommunen zu reinigen. Rund 100 Mitarbeiter des AmperVerbands sorgen für einen reibungslosen Ablauf in unserem Betrieb.


Liebe Leserinnen und Leser,

in der, zugegeben, etwas provokant formulierten Überschrift steckt eine Menge Wahrheit. Kaum jemand wird bestreiten, dass Wasser der Ursprung allen Lebens ist und somit das wichtigste Gut in unserer Gesellschaft darstellt. Obgleich es in unseren Breiten zumeist in ausreichendem Maß vorhanden ist (und daraus zuweilen ein achtloser Umgang folgt), reicht es aus, wenn am Morgen einmal die Dusche nicht funktioniert oder nach einer schweißtreibenden Joggingrunde der Wasserhahn streikt, um daran erinnert zu werden, wie abhängig wir Menschen von Wasser sind. Der AmperVerband hat sich den Schutz dieser Ressource ganz oben auf die Fahnen geschrieben. Als kommunalem Betrieb im Westen Münchens obliegt uns die Versorgung unserer Kunden mit qualitativ einwandfreiem Trinkwasser. Dazu gehören einerseits die Aufbereitung des Grundwassers, aber auch der Bau und die Instandhaltung einer intakten Infrastruktur. Ebenfalls in unseren Verantwortungsbereich fällt die schonende Reinigung des Schmutzwassers, um die Umwelt so wenig wie möglich durch den menschlichen Konsum zu belasten. Ganz ohne Zweifel können wir unsere Dienstleistung also nur unter Einsatz modernster Technik und Maschinen, jedoch noch wichtiger, unter Mitarbeit hervorragend ausgebildeter Kolleginnen und Kollegen garantieren.

Die Tätigkeitsfelder sind vielfältig. Ausbildungsberufe zur Fachkraft für Abwassertechnik, dem Wassermeister, der Mechatronikerin oder der Verwaltungsfachangestellten gehören genauso zu unserem Portfolio wie der Ingenieursberuf für Umweltsicherung oder Wassertechnologie. Soweit möglich, bilden die Fachkräfte in unserem Haus selbst aus. Doch ganz alleine schaffen wir es nicht! Wie bereits eingangs erwähnt, bietet die Wasserwirtschaft krisensichere Beschäftigung in einem gemeinwohlorientierten Umfeld. Jedoch ist eine weitreichende Vernetzung unserer Meinung nach unerlässlich, um auch in Zukunft qualifizierte und motivierte Mitarbeiter für ein höchst spannendes Berufsleben im Bereich der öffentlichen Versorgungswirtschaft zu gewinnen. Wir freuen uns daher ausgesprochen darüber, Teil der Initiative Wissen zu sein, und sind gerne bereit, uns aktiv in diesem Netzwerk zu engagieren.

Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Herzlichst
Ihr Thomas Mösl

Geschäftsleiter des AmperVerbands
www.amperverband.de